BASF nimmt erweiterte Methansulfonsäure/Lutropur® Anlage in Ludwigshafen erfolgreich in Betrieb

6. September 2012

News

Ludwigshafen, 6. September 2012. Nach knapp zweijähriger Bauzeit hat die BASF die erweiterte Anlage zur Herstellung von Methansulfonsäure in Ludwigshafen in Betrieb genommen. Mit einer Gesamtkapazität von jährlich 30.000 Tonnen ist BASF der weltweit führende Hersteller von Methansulfonsäure, die unter dem Handelsnamen Lutropur® weltweit vertrieben wird. Am Standort Ludwigshafen wurden durch die Erweiterung der Lutropur®-Anlage zwölf zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen.

 

Lutropur® ist eine biologisch leicht abbaubare Säure, die es Kunden in der chemischen Industrie ermöglicht, ihre Prozesse im Vergleich zu konventionellen Säuren effizienter zu gestalten. Beispielsweise kann eine chemische Reaktion bei geringeren Temperaturen erfolgen und der Kunde Energie sparen.

„Mit der Kapazitätserweiterung reagieren wir auf die stetig steigende Nachfrage nach Lutropur®“, erklärt Dr. Stefan Beckmann, Senior Vice President Home Care & Formulation Technologies Europe. „Denn Lutropur® bietet in vielen Anwendungen entscheidende Vorteile und erobert dadurch immer mehr Märkte.“

„Um den Ansprüchen des wachsenden Marktes weltweit gerecht werden zu können, evaluieren wir derzeit weitere Optionen. In einem nächsten Schritt planen wir in der Region Asien/Pazifik, Malaysia, den Bau einer neuen Methansulfonsäure-Anlage“, so Gabriel Tanbourgi, Leiter des Unternehmensbereichs Care Chemicals der BASF. PETRONAS­ und BASF haben im März dieses Jahres vereinbart, ein neues Gemeinschafts­unternehmen zu gründen (BASF 60 Prozent; Petronas 40 Prozent), um gemeinsam neben weiteren Anlagen auch eine Produktionsanlage für Methansulfonsäure zu bauen und zu betreiben. Diese Anlagen entstehen an einem neuen Standort innerhalb des von PETRONAS geplanten Komplexes Refinery & Petrochemical Integrated Development (RAPID) in Pengerang, Johor, Malaysia.

Lutropur® ist eine geruch- und farblose, starke organische Säure, welche leicht handhabbar ist und weder oxidierend noch reduzierend wirkt. Sie ist biologisch leicht abbaubar und im Gegensatz zu anderen Methansulfonsäure-Qualitäten wird beim Herstellungs-verfahren kein Chlor eingesetzt. Aufgrund der hohen Löslichkeit ihrer Salze und der vergleichsweise geringen Korrosivität wird sie zum Beispiel zunehmend als leistungsstarke Alternative für Phosphorsäure in Reiniger-Formulierungen eingesetzt. Damit trägt der Einsatz von Lutropur® zum Gewässerschutz bei, da große Phosphatmengen in Abwässern zur Eutrophierung von Gewässern führen.

 

Hohe Reinheit durch besonderes Herstellverfahren

Methansulfonsäure wird in einem kontinuierlichen Prozess nach einem von BASF entwickelten und patentierten Verfahren in sehr hoher Reinheit hergestellt. Hierbei wird kein Chlor eingesetzt.

 

Einsatzgebiete von Lutropur®

Lutropur® wird beispielsweise in Industrie- und Haushaltsreinigern und in galvanischen Bädern zur Leiterplatten- und Weißblechherstellung eingesetzt. In der pharmazeutischen und in der chemischen Industrie wird Lutropur® als Synthesebaustein und als Katalysator verwendet.

 

Über die BASF-Geschäftseinheit Home Care & Formulation Technologies Europe

Die BASF-Geschäftseinheit Home Care & Formulation Technologies Europe entwickelt, produziert und vermarktet ein umfassendes Sortiment von Inhaltsstoffen für Wasch- und Reinigungsmittel sowie chemisch-technische Anwendungen. Das Portfolio umfasst Tenside, Polymere, Komplexbildner, Biozide, Produkte für optische Effekte, Wachse und Wachsemulsionen, Silikate sowie Produkte zur Metalloberflächenbehandlung. Home Care & Formulation Technologies Europe gehört zum BASF-Unternehmensbereich Care Chemicals.

 

Über BASF

BASF ist das weltweit führende Chemieunternehmen: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg, gesellschaftliche Verantwortung und den Schutz der Umwelt. Mit Forschung und Innovation helfen wir unseren Kunden in nahezu allen Branchen heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Systemlösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, gesunde Ernährung und Nahrungsmittel zu sichern sowie die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. Die BASF erzielte 2011 einen Umsatz von rund 73,5 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende mehr als 111.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com.

Dr. Ruth Wirschem

BASF Home Care and Formulation
Technologies Europe
Phone: +49 621 60--72934
Fax: +49 621 60-6672934

E-Mail

Thomas Nonnast

Business Press
Phone: +49 30 206 295 034

E-Mail
Download
Download images
Page functions